Artikel im Wirtschaftsdienst: Für eine Ausstattung des Energie- und Klimafonds mit Kreditermächtigungen

von Steffen Murau, Jan-Erik Thie

Energiesicherheit und -unabhängigkeit sind der neue Imperativ nach dem von Wladimir Putin befohlenen Angriff skrieg auf die Ukraine. Eine beschleunigte Transformation hin zur Klimaneutralität dient damit gleichzeitig ökologischen und sicherheitspolitischen Zielen. Sie erfordert massive öff entliche Investitionen in einem sehr kurzen Zeitraum. Um diese zu fi nanzieren, sollte das von der Ampelkoalition beschlossene Sondervermögen „Bundeswehr“ von einem Sondervermögen für Energiesicherheit und -unabhängigkeit fl ankiert werden. Zu diesem Zweck bietet es sich an, den bestehenden Energie- und Klimafonds (EKF) mit Kreditermächtigungen auszustatten und dessen Ausnahme von der Schuldenbremse im Grundgesetz zu verankern. Dies ist bereits für das Sondervermögen „Bundeswehr“ geplant und schaff t Rechtssicherheit.

https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2022/heft/6/beitrag/fuer-eine-ausstattung-des-energie-und-klimafonds-mit-kreditermaechtigungen.html

Artikel (pdf)

Groundcheck 2022: Keynote at Aussenministerium by Manfred Laubichler

Groundcheck 2022: Prof. Dr. Manfred Laubichler – Global Futures – von der Erkenntnis zur Umsetzung

Mitschnitt der internationalen Konferenz “Groundcheck – Klima, Krise, Archäologie”, 2. Juni 2022 im Weltsaal des Auswärtigen Amtes.

GCF publishes a comic book on Sustainable Mobility – Decision Theatre

Based on Decision Theatre events carried out in a science communication
project awarded with the Ralf-Dahrendorf-Prize for the European Research
Area, GCF researchers have produced a story about modeling and
discussing future mobility. Illustrated by comic artist Alberto Madrigal
and published with RAUM Italic, the comic book (in German) can now also
be viewed here.
albemadrigal.com

First Symposium on the Cultures of Coastal Adaptation

The Adaptation and Social Learning group organized the first (virtual) Symposium on the Cultures of Coastal Adaptation that was held on the 22nd and 23rd September. The symposium made a first step towards developing a novel, interdisciplinary, empirical social science perspective on the various cultures of coastal adaptation that is currently missing in discussions of the climate change adaptation community.
The symposium brought together leading adaptation scholars from multiple social science disciplines and regions. The symposium featured case studies from Comoros, Indonesia, Germany, UK, Netherlands, Ireland, South Africa, New Zealand, USA, Brazil, Vietnam and the Maldives.
See CULTURES for more information